Corporate

Corporate Governance

Corporate Governance

CG Kodex

Ziel der Corporate Governance ist eine verantwortungsbewusste und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Führung und Kontrolle von Unternehmen. Wesentliche Voraussetzung dafür ist eine enge und effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat, die Achtung der Aktionärsinteressen sowie eine offene und transparente Unternehmenskommunikation. Der Deutsche Corporate Governance Kodex gibt Empfehlungen und Anregungen zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften. Die aktuelle Version können Sie hier einsehen:

Deutscher CG Index

Die XING AG misst den Corporate Governance-Empfehlungen einen hohen Stellenwert bei und verpflichtet sich zu einer transparenten, verantwortlichen Führung und Kontrolle des Unternehmens. Die gemeinsamen Entsprechenserklärungen von Vorstand und Aufsichtsrat der XING AG zur Umsetzung der Anregungen gemäß § 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex stehen Ihnen nachfolgend als PDF-Download bereit.

Directors´ Dealings

Nach Art. 19 der Marktmissbrauchsverordnung (Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014) müssen Personen, die bei börsennotierten Unternehmen Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu diesen in enger Beziehung stehende Personen ihre Eigengeschäfte in Aktien des Unternehmens unverzüglich mitteilen. Die XING AG hat sicherzustellen, dass diese Mitteilungen unverzüglich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

Die Directors' Dealings-Mitteilungen der XING AG finden Sie hier.

Erklärung zur Unternehmensführung gem. §289a HGB

Erklärung des Vorstands und des Aufsichtsrats der XING AG zu den Empfehlungen der „Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex“ nach § 161 AktG

 

Vorstand und Aufsichtsrat erklären, dass seit der Abgabe der letzten Entsprechenserklärung den Empfeh-lungen des Deutschen Corporate Governance Kodex („Kodex“) in der Fassung vom 5. Mai 2015 entspro-chen wurde und zukünftig entsprochen wird. Hiervon galten bzw. gelten jeweils die folgenden Ausnahmen:

 

3.8 Abs. 3 – Selbstbehalt D&O-Versicherung für Aufsichtsratsmitglieder

 

Die XING AG hat für die Mitglieder des Aufsichtsrats eine D&O-Versicherung ohne Selbstbehalt abge-schlossen. Vorstand und Aufsichtsrat vertreten die Auffassung, dass der Selbstbehalt einer D&O-Versicherung kein adäquates Mittel für das Erreichen der Ziele des Kodex ist. Selbstbehalte werden in der Regel selbst versichert, so dass die eigentliche Funktion des Selbstbehalts leer läuft.

 

4.2.3 Abs. 2 Betragsmäßige Höchstgrenzen der Vorstandsvergütung

 

Gemäß der ab 13. Mai 2013 neu gefassten Ziffer 4.2.3 Abs. 2 Satz 6 des Kodex soll die Vergütung für die Vorstandsmitglieder insgesamt und hinsichtlich ihrer variablen Vergütungsbestandteile betragsmäßige Höchstgrenzen aufweisen. Bei den zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der geänderten Kodex-Empfehlung bereits bestehenden Vorstandsverträgen konnte diese Empfehlung naturgemäß nicht berücksichtigt wer-den. Der Aufsichtsrat hat die bestehenden Vorstandsverträge anlässlich der neu gefassten Ziffer 4.2.3 Abs. 2 Satz 6 des Kodex im Hinblick auf die Vergütung insgesamt und hinsichtlich ihrer variablen Vergütungsbestandteile nochmals überprüft und die betragsmäßigen Auswirkungen der einzelnen Vergütungsbestandteile sowie der Vergütungskomponenten insgesamt reflektiert. Der Regelungszweck des Kodex ist durch die erneute Befassung des Aufsichtsrats somit erfüllt. Der Aufsichtsrat hat vor diesem Hintergrund entschieden, die bestehenden Verträge mit den Vorstandsmitgliedern vor Vertragsende nicht formal anzupassen. Allerdings wurden im Berichtszeitraum Verlängerungen von Vorstandsverträgen vereinbart, in denen – wie auch bei Neubestellungen von Vorstandsmitgliedern – die neue Kodex-Empfehlung umgesetzt und entsprechende Höchstgrenzen für die jeweiligen Vergütungsbestandteile aufgenommen wurden. Mit Inkrafttreten dieser Verlängerungen in 2017 wird die Gesellschaft den Empfehlungen von Ziffer 4.2.3 Abs. 2 Satz 6 des Kodex folgen.

 

5.3.3 Bildung von Ausschüssen im Aufsichtsrat

 

Der Aufsichtsrat hat in Abweichung der Empfehlung aus Ziffer 5.3.3 des Kodex keinen ständigen Nominierungsausschuss gebildet. Nach Ansicht des Aufsichtsrats führt die Bildung eines solchen ständigen Nominierungsausschusses nicht zu einer Effizienzsteigerung bei der Aufsichtsratsarbeit. Eine anlassbezogene Bildung eines Nominierungsausschusses ist aus Sicht des Aufsichtsrats für die Gesellschaft sinnvoller. In jedem Fall ist der Aufsichtsrat der Auffassung, dass bei so wichtigen Entscheidungen wie der Bestellung bzw. Nominierung von Vorstands- und/oder Aufsichtsratsmitgliedern die frühzeitige Befassung des gesamten Aufsichtsrats vorzugswürdig ist.

 

5.4.1 Abs. 2 und Abs. 3 - Zusammensetzung des Aufsichtsrats

 

Der Aufsichtsrat hat für seine Zusammensetzung keine konkreten Ziele benannt, die unter Beachtung der unternehmensspezifischen Situation die internationale Tätigkeit des Unternehmens, potentielle Interes-senkonflikte, die Anzahl der unabhängigen Aufsichtsratsmitglieder im Sinne von Nummer 5.4.2, eine fest-zulegende Altersgrenze für die Aufsichtsratsmitglieder, eine festzulegende Regelgrenze für die Zugehörig-keitsdauer zum Aufsichtsrat und Vielfalt (Diversity) berücksichtigen und insbesondere eine angemessene Beteiligung von Frauen vorsehen, solange der Kodex dies gesondert empfahl. Solange Zielsetzungen nach Kodex Ziffer 5.4.1 Abs. 2 nicht erfolgt sind, werden sie bei Wahlvorschlägen des Aufsichtsrats nicht be-rücksichtigt und die Zielsetzungen und der Stand der Umsetzung nicht im Corporate-Governance-Bericht veröffentlicht (Kodex Ziffer 5.4.1 Abs. 3). Der Aufsichtsrat hat bereits in der Vergangenheit bei Wahlvor-schlägen neben den vorrangig zu beachtenden Anforderungen an die fachliche und persönliche Kompetenz seiner Mitglieder eine Altersgrenze, Internationalität, potentielle Interessenskonflikte, die Anzahl der unabhängigen Aufsichtsratsmitglieder, die Berücksichtigung von Frauen als auch Vielfalt im Allgemeinen berücksichtigt und beabsichtigt, dies auch weiterhin zu tun.

 

5.4.6 Abs. 1– Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder

 

Der stellvertretende Vorsitz im Aufsichtsrat und die Mitgliedschaft in Ausschüssen wurden bis zur Haupt-versammlung 2016 bei der Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder nicht besonders berücksichtigt. Seit einer Satzungsänderung durch die Hauptversammlung 2016 werden die Mitgliedschaft und der Vorsitz in Ausschüssen finanziell berücksichtigt. Im Hinblick auf den stellvertretenden Vorsitz im Aufsichtsrat halten Vorstand und Aufsichtsrat eine gesonderte Vergütung aufgrund der nach den bisherigen Erfahrungen geringen Vertretungsanlässe und der im Übrigen angemessenen Grundvergütung grundsätzlich für verzichtbar.

Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat

Für die Gesellschaft ist eine gute und transparente Corporate Governance ein wichtiger Bestandteil des unternehmerischen Erfolgs. Besonderen Wert legen Vorstand und Aufsichtsrat dabei auf eine enge, vertrauensvolle und effiziente Zusammenarbeit. Neben offener Kommunikation und aktivem, kontinuierlichem Risikomanagement sind auch die ordnungsgemäße Rechnungslegung und Abschlussprüfung wichtige Bestandteile einer auf langfristigen Erfolg ausgelegten Unternehmensführung.

 

Vorstand und Aufsichtsrat  der XING AG führen ihre Geschäfte nach den Vorschriften der anwendbaren Gesetze, der Satzung der Gesellschaft und der anwendbaren Geschäftsordnungen. Die XING AG und ihre Gremien folgen, mit den wenigen offengelegten Ausnahmen, den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In Anwendung des per 1. Mai 2015 in Kraft getretenen Gesetzes zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen hat der Aufsichtsrat schon im Juni 2015 für sich die Erreichung einer Zielgröße der Frauenbeteiligung von 33,3 % bis zum 30. Juni 2017 verabschiedet. Diese war bis zum 6. Dezember 2016 erreicht. Nach der Amtsniederlegung durch Frau Bendiek zu diesem Datum und der gerichtlichen Bestellung von Herrn Dr. Rittstieg unterschreitet der Aufsichtsrat mit einem derzeitigen Anteil von 16,7 % die festgelegte Zielgröße. Ferner hat der Aufsichtsrat die Zielgröße für die Frauenbeteiligung im Vorstand gemäß dem Status Quo auf 0% festgelegt. Der Vorstand hat seinerseits ebenfalls schon im Juni 2015 eine Zielgröße für den Frauenanteil in der obersten Management-Ebene von 10% mit Umsetzung bis spätestens 30. Juni 2017 festgelegt, welche derzeit übererfüllt wird.

Vorstand

Der Vorstand der XING AG setzt sich derzeit aus einem aus fünf Mitgliedern bestehenden international erfahrenen Management-Team zusammen. Der Vorstand leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung, legt die strategische Ausrichtung fest und...

Der Vorstand der XING AG setzt sich derzeit aus einem aus fünf Mitgliedern bestehenden international erfahrenen Management-Team zusammen. Der Vorstand leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung, legt die strategische Ausrichtung fest und verfolgt das Ziel einer nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswerts. Die einzelnen Mitglieder des Vorstands tragen trotz bestimmter Ressort-Zuständigkeiten im Einklang mit der vom Aufsichtsrat verabschiedeten Geschäftsordnung grundsätzlich für die gesamte Geschäftsführung gemeinschaftlich die Verantwortung. Sie unterrichten sich gegenseitig über alle wesentlichen Vorgänge und Geschäfte. Der Vorstand berichtet dem Aufsichtsrat regelmäßig mündlich und schriftlich sowie in regelmäßig stattfindenden Sitzungen über seine Arbeit, die Geschäftsentwicklung und Lage des Konzerns, Geschäftsvorgänge, Finanzierungs- und Investitionsvorhaben, die wesentliche strategische Ausrichtung sowie über die Personalplanung. Der Vorstand hat keine Ausschüsse gebildet. Er fasst seine Beschlüsse im Einklang mit der Geschäftsordnung nach Möglichkeit einstimmig, im Übrigen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Für eine Reihe von Geschäften ist der Vorstand verpflichtet, die vorherige Zustimmung des Aufsichtsrats einzuholen.

Der Vorstand ist sich seiner Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Mitgliedern der XING-Plattformen und der Öffentlichkeit bewusst und nimmt die ihm obliegenden Aufgaben mit großer Sorgfalt wahr.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat besteht derzeit aus sechs Mitgliedern, die von der Hauptversammlung gewählt werden und sich ausschließlich aus Vertretern der Aktionäre zusammensetzen. Der Aufsichtsrat führt seine Geschäfte und überwacht die Arbeit des Vorstands mit...

Der Aufsichtsrat besteht derzeit aus sechs Mitgliedern, die von der Hauptversammlung gewählt werden und sich ausschließlich aus Vertretern der Aktionäre zusammensetzen. Der Aufsichtsrat führt seine Geschäfte und überwacht die Arbeit des Vorstands mit großer Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. Neben den ihm nach Gesetz und Satzung zugewiesenen Überwachungs- und Beratungspflichten gegenüber dem Vorstand sowie allgemeinen Berichtspflichten, ist der Aufsichtsrat darüber hinaus intensiv in strategische und organisatorische Entscheidungsfindungsprozesse der XING AG eingebunden. Der Aufsichtsrat hat Geschäftsordnungen verabschiedet, in denen die Arbeit innerhalb von Vorstand und Aufsichtsrat sowie die Zusammenarbeit beider Organe verbindlich geregelt werden. Nach der Geschäftsordnung des Aufsichtsrates sollen Sitzungen in der Regel vierteljährlich, bei Bedarf auch öfter stattfinden. Auch zwischen den Sitzungen hält der Aufsichtsratsvorsitzende regelmäßig Kontakt mit dem Vorsitzenden des Vorstandes, um ihn bei Bedarf zu elementaren oder dringlichen Angelegenheiten zu beraten. 

Aus seiner Mitte hat der Aufsichtsrat einen dreiköpfigen Prüfungsausschuss gebildet. Der Prüfungsausschuss ist für Fragen der Rechnungslegung, des Risikomanagements, des internen Kontrollsystems und der Compliance zuständig. Er überwacht den Rechnungslegungsprozess und erörtert die Quartalsberichte vor ihrer Veröffentlichung mit dem Vorstand. Weitere Themenschwerpunkte des Prüfungsausschusses sind die erforderliche Prüfung der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers, die Erteilung des Prüfungsauftrags an den Abschlussprüfer, die Bestimmung von Prüfungsschwerpunkten und die Honorarvereinbarung mit dem Abschlussprüfer. Der Prüfungsausschuss unterbreitet schließlich dem Aufsichtsrat einen Vorschlag für dessen Vorschlag an die Hauptversammlung zur Wahl des Abschlussprüfers. Er bereitet zudem die Entscheidung des Aufsichtsrates über die Feststellung des Jahresabschlusses und die Billigung des Konzernabschlusses sowie die Gewinnverwendung vor.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat seit 1. Januar 2016 aus seiner Mitte einen Technik-Ausschuss gebildet, dem drei Aufsichtsratsmitglieder angehören. Der Technikausschuss hat eine beratende Funktion und behandelt Fragen zum generellen Aufbau der Tech-Organisation, Kostenstrukturen und Arbeitsweisen im Technologieumfeld sowie die Evaluierung von Technologietrends in den Bereichen Soft- und Hardware.

Weitere dauerhaft eingerichtete Ausschüsse gibt es im Aufsichtsrat derzeit nicht. Der Aufsichtsrat ist der Auffassung, dass eine anlassbezogene Bildung weiter Ausschüsse effektiver und sinnvoller ist.

Transparenz und Informationen

Die XING AG bietet allen Aktionären und Interessierten auf ihrer Internetseite eine Vielzahl an Informationen über das Unternehmen in deutscher und englischer Sprache an. So werden hier dem Publikum u. a. die Geschäfts- und Zwischenberichte...

Die XING AG bietet allen Aktionären und Interessierten auf ihrer Internetseite eine Vielzahl an Informationen über das Unternehmen in deutscher und englischer Sprache an. So werden hier dem Publikum u. a. die Geschäfts- und Zwischenberichte unverzüglich nach Erscheinen zur Verfügung gestellt. Ebenso können hier der Finanzkalender, die aktuelle Entsprechenserklärung nach § 161 AktG, die Satzung, Informationen zu Director‘s Dealings und Informationen gem. § 10 WpHG abgerufen werden. Aktionäre haben zusätzlich die Möglichkeit, sich über den Kursverlauf der Aktie zu informieren. Als Ergänzung zu den klassischen Kommunikationswegen nutzt die Investor Relations-Abteilung der XING AG einen separaten Twitter-Account für die Verbreitung IR-relevanter XING-Themen und informiert die Anleger regelmäßig über die aktuelle Kursentwicklung sowie weitere unternehmensbezogene Themen. Über diese Wege können sich XING-Aktionäre und Interessierte informieren:

Twitter: xing_ir (kapitalmarktbezogene Themen und Neuigkeiten)

Twitter: xing_de (unternehmensübergreifende Themen und Neuigkeiten)

Twitter: xing_com (unternehmensbezogenen Themen und Neuigkeiten auf Englisch)

XING Blog (der Unternehmensblog der XING AG in vier Sprachen)

corporate.xing.com/deutsch/investor-relations/

 

 

Risikomanagement

Zu einer guten und nachhaltigen Corporate Governance gehört für Vorstand und Aufsichtsrat auch ein aktives und kontinuierliches Risikomanagement. Die permanente Überwachung und das Ma-nagement von Risiken ist eine der zentralen Aufgaben jedes...

Zu einer guten und nachhaltigen Corporate Governance gehört für Vorstand und Aufsichtsrat auch ein aktives und kontinuierliches Risikomanagement. Die permanente Überwachung und das Ma-nagement von Risiken ist eine der zentralen Aufgaben jedes börsennotierten Unternehmens. Zu diesem Zweck hat die XING AG entsprechend den gesetzlichen Vorgaben ein Risikofrüherkennungssystem implementiert und entwickelt es vor dem Hintergrund aktueller Markt- und Unternehmensgegebenheiten fortlaufend weiter. Der Konzern-Abschlussprüfer hat die Funktionsfähigkeit des Systems geprüft und bestätigt. Der ausführliche Risikobericht für das Geschäftsjahr 2016 findet sich im Geschäftsbericht.

Datenschutz und IT-Sicherheit

Die Nutzer der XING-Dienste stellen der Gesellschaft umfangreiche personenbezogene Daten zur Verfügung. Dabei vertrauen sie darauf, dass die Daten entsprechend der vorgesehenen Zwecke und den anwendbaren Bestimmungen verarbeitet und genutzt werden....

Die Nutzer der XING-Dienste stellen der Gesellschaft umfangreiche personenbezogene Daten zur Verfügung. Dabei vertrauen sie darauf, dass die Daten entsprechend der vorgesehenen Zwecke und den anwendbaren Bestimmungen verarbeitet und genutzt werden. Die XING AG stellt daher selbst hohe Anforderungen an die eigenen Systeme, um insbesondere den datenschutzrechtlichen Anforderungen von Nutzern, Prüfern und Datenschutzbehörden gerecht zu werden.

Die XING AG hat sich den strengen deutschen Datenschutzregeln verpflichtet und bietet auf ihrer Plattform für alle Kunden eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen an, um verschiedensten Sicher-heitsrisiken vorzubeugen. Die Rechenzentren der XING AG für die unmittelbare Datenverarbeitung befinden sich in Deutschland. Darüber hinaus werden Daten im Auftrag der XING AG durch ausge-wählte Dienstleister verarbeitet. Nutzer innerhalb und außerhalb der Europäischen Union haben Zugriff auf diese Daten. Als weitere Maßnahme zur Datensicherheit hat die XING AG innerhalb der Organisation ein Team von Mitarbeitern zusammengestellt, die die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen überwachen. Neuerungen in Datenschutzbestimmungen werden laufend identifiziert, Maßnahmen zur Überwachung und Einhaltung der Regelungen werden überprüft und gegebenenfalls neu erarbeitet. Neue Funktionalitäten der Plattform prüft die Gesellschaft vor ihrer Einführung auf mögliche datenschutzrechtliche Implikationen. Eine Freigabe erfolgt nur, wenn die Einhaltung aller anwendbaren Datenschutzbestimmungen gewährleistet ist.

Die Gesellschaft ist bestrebt, diesen hohen Standard zu halten und unterzieht sich regelmäßigen Prüfungen von externen unabhängigen Institutionen, die verschiedene technische Aspekte der Plattform beleuchten.

Noch Fragen?

Bei Fragen zum Thema Investor Relations bei XING kontaktieren Sie mich gern unter patrick.moeller@xing.com oder direkt über mein XING Profil.

Patrick Möller

Patrick Möller

Director Investor Relations

Profil auf XING
Patrick Möller, Director Investor Relations, XING AG „Die XING AG gehört zu den wachstumsstärksten Unternehmen im TecDAX.“

Auf dem Laufenden bleiben

Erhalten Sie unsere IR-Neuigkeiten bequem per E-Mail.

Investoren-News abonnieren