Corporate

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

XING steigert Gewinn im ersten Quartal um 30 Prozent

News
  • Gesamtumsatz steigt um 21 Prozent auf 34,3 Mio. €
  • Höchster Mitgliederzuwachs in einem Quartal seit Gründung
  • XING-CEO Vollmoeller: „Alle Zeichen stehen voll auf Wachstum“

 

Hamburg, 4. Mai 2016 – Die XING AG, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, konnte auch im ersten Quartal dieses Jahres an die Dynamik des Vorjahres anknüpfen und ihren Wachstumskurs weiter fortsetzen.

 

Gesamtumsatz wächst um 21 Prozent, Gewinn legt um 30 Prozent zu

 

Der Gesamtumsatz stieg im ersten Quartal 2016 – bereinigt um einen einmaligen Währungseffekt vom Vorjahr – um 21 Prozent auf 34,3 Mio. €. Sämtliche Geschäftsbereiche (die XING seit Januar dieses Jahres in neuer Segmentstruktur ausweist) haben dazu beigetragen. Das Segment B2C, das wesentlich die Umsätze für kostenpflichtige Mitgliedschaften ausweist, legte deutlich um 15 Prozent auf 18,3 Mio. € (15,8 Mio. €) zu. Haupttreiber des Umsatzwachstums war das B2B-E-Recruiting, das die Umsätze aus dem Vertrieb der Produkte „XING TalentManager“ (Active Recruiting), Stellenanzeigen (Passive Recruiting) und die Employer Branding Profile umfasst. Dieses Segment wuchs in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 28 Prozent auf 12,2 Mio. € (9,5 Mio. €). Das Geschäftssegment B2B Advertising & Events, das Umsätze aus Werbung und Ticketing ausweist, konnte um 18 Prozent auf 2,9 Mio. € (2,5 Mio. €) zulegen.

 

Aufgrund des dynamischen Umsatzwachstums und einer unterproportionalen Kostenentwicklung stieg das EBITDA um 27 Prozent auf 10,4 Mio. € (8,2 Mio. €). Der Gewinn legte sogar um 30 Prozent auf 5,3 Mio. € (4,1 Mio. €) zu.

 

Höchster Mitgliederzuwachs in einem Quartal seit Gründung

 

Im ersten Quartal 2016 hat XING die Marke von 10 Millionen Mitgliedern überschritten. Per Anfang dieses Jahres ist somit rechnerisch rund jeder fünfte Berufstätige in Deutschland, Österreich und der Schweiz XING-Mitglied. Insgesamt hat XING im ersten Quartal knapp 470.000 neue Mitglieder im Berichtszeitraum gewonnen – mehr als jemals zuvor seit Gründung des Unternehmens. XING bietet im Übrigen neben der klassischen Mitgliedschaft noch weitere Services wie etwa die Möglichkeit, Business-Events einfach und bequem zu managen. Inklusive der User dieser Services verfügt XING per Ende des ersten Quartals über mehr als 10,6 Millionen Nutzer.

 

Darüber hinaus hat XING von Januar bis März rund 23.000 neue zahlende Mitglieder in der D-A-CH-Region gewonnen. Das ist der höchste Quartalszuwachs seit sechs Jahren. Damit nutzten per Ende März mehr als 903.000 zahlende Mitglieder die kostenpflichtigen Produkte der XING AG.

 

XING-CEO Vollmoeller: „Alle Zeichen stehen voll auf Wachstum“

 

Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG: „Wir sind sehr gut ins neue Jahr gestartet. Die Zeichen stehen in allen Geschäftsbereichen auf Wachstum. Wir heißen so viele neue Mitglieder willkommen, wie noch nie zuvor. Denn ein XING-Profil gehört in der modernen Arbeitswelt einfach dazu. Darüber hinaus haben wir in den vergangenen Monaten wichtige Grundlagen für die Zukunft gestellt.“

 

So hat XING im April die Plattform eqipia übernommen, das führende Programm für intelligente Mitarbeiterempfehlungen in der Schweiz. Mitarbeiterempfehlungen sind – als effektivster Kanal der Personalbeschaffung – im Personalwesen auf dem Vormarsch. XING bietet nun mit dem „eqipia EmpfehlungsManager“ eine digitale Lösung für diesen komplexen Vorgang. Der Vorteil für die Unternehmen: Sie bekommen qualifiziertere Kandidaten bei gleichzeitig deutlich geringeren Kosten – und das in viel kürzerer Zeit als auf herkömmlichem Wege. Mit der Übernahme von eqipia unterstreicht XING seine Stellung als Vorreiter für innovative Recruiting-Lösungen und schafft eine weitere Voraussetzung für künftiges Wachstum.

Außerdem bietet XING für seine Premium-Mitglieder seit März dieses Jahres einen neuen Service an: Für 350.000 Stellenanzeigen erhalten sie im XING Stellenmarkt geschätzte Gehaltsinformationen. Die basieren auf Analysen, Umfragen oder Unternehmensangaben. Dieser Service befindet sich noch im Beta-Stadium. Geplant ist, diesen im Laufe des Jahres weiter auszubauen und etwa auch mobil in den XING Stellenmarkt Apps für Android und iOS anzubieten sowie die Anzahl der Stellenanzeigen mit Gehaltsschätzung weiter zu erhöhen.

 

XING war zum Jahresstart auch in Sachen Nutzung auf Wachstumskurs. So markierte das Netzwerk eine neue Bestmarke von Unique Usern, indem es im Januar erstmals die Schwelle von sieben Millionen knacken konnte (Quelle: AGOF digital facts 2016-01).

 

Über XING

Das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum begleitet seine Mitglieder durch die Umwälzungsprozesse der Arbeitswelt. In einem Umfeld von Fachkräftemangel, Digitalisierung und Wertewandel unterstützt XING seine mehr als 10 Millionen Mitglieder dabei, Arbeiten und Leben möglichst harmonisch miteinander zu vereinen. So können die Mitglieder auf dem XING Stellenmarkt den Job suchen, der ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, mit den News-Angeboten von XING auf dem Laufenden bleiben und mitdiskutieren oder sich auf dem Themenportal XING spielraum über die Veränderungen und Trends der neuen Arbeitswelt informieren. Seit Anfang 2015 gehört die größte Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum, Jobbörse.com, zum Portfolio des Unternehmens. Zuvor hatte XING mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. 2003 gegründet, ist XING seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Die Mitglieder tauschen sich auf XING in mehr als 70.000 Gruppen aus oder vernetzen sich persönlich auf  einem der mehr als 150.000 beruflich relevanten Events pro Jahr. Plattformübergreifend hat XING mehr als 10,5 Millionen Nutzer im Kernmarkt D-A-CH, über 10 Millionen davon sind Mitglieder der XING-Plattform. Das Unternehmen hat knapp 800 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, München, Aschaffenburg, Barcelona und Wien. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.