Corporate

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Starke Kooperation für Neues Arbeiten: XING SE tritt dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. bei

News

Hamburg, 2. Juli 2019 - Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und die XING SE, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, verfolgen in Zukunft eine gemeinsame Mission rund um das Thema New Work sowie weitere zentrale Internet- und Digitalfragen. Zum 1. Juni 2019 ist die XING SE dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. beigetreten.

„Mit dem BVDW und der XING SE finden zwei starker Partner für digitale Themen zusammen. Wir wollen die Themen New Work und die damit verbundene Veränderung der Arbeitswelt in die Politik, aber auch in den Verband tragen und nachhaltig verankern. Dabei sehen wir New Work vor allem als Innovationsmotor für die deutsche Wirtschaft. Gemeinsam wollen wir Unternehmen unterstützen, New Work umzusetzen und zu leben“, erklärt XING-Vorstand Alastair Bruce den Beitritt.

Für XING stehe der BVDW nicht nur für die deutsche Digitalwirtschaft, sondern auch für die damit verbundenen Zukunftsthemen wie das neue Arbeiten. Bereits heute zahlen die vielfältigen Produkte von XING sowie die der Tochterunternehmen auf das Thema New Work ein: Mehr Transparenz am Arbeitsmarkt ermöglicht beispielsweise kununu dadurch, dass Arbeitnehmer ihre Arbeitgeber bewerten können. Nach Jobs mit "New Work-Kriterien", wie flexiblen Arbeitszeiten, Home Office oder der Option, ihren Hund mit ins Büro nehmen zu dürfen, suchen Mitglieder im XING Stellenmarkt. Welches Gehalt für die ausgeschriebenen Positionen zu erwarten ist, erfahren Interessierte mithilfe der Gehaltstransparenz im XING Stellenmarkt. Das ermöglicht Bewerbern und Arbeitnehmern, auf Augenhöhe mit Arbeitgebern zu verhandeln. XING bietet Unternehmenskunden mit E-Recruiting-Lösungen eine Reihe von New Work-Tools, die Personaler in Zeiten von Digitalisierung und Fachkräftemangel dabei unterstützen, gezielt die besten Talente zu finden und aktiv anzusprechen – wovon wiederum XING-Mitglieder profitieren. Mit modernen Employer Branding-Angeboten  haben Arbeitgeber die Möglichkeit, sich darzustellen und die Aufmerksamkeit von Talenten auf sich zu ziehen.

Durch Veranstaltungen, Podien, Diskussionen und Arbeitsgruppen wollen XING und der BVDW künftig die Bedeutung von New Work und neuen Arbeitsmodellen weiter unterstreichen und die Auswirkungen auf Wirtschaft, Politik, Gesellschaft thematisieren.

Marco Junk, Geschäftsführer Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.  „Die digitale Transformation verändert die Arbeitswelt grundlegend – damit verbunden die Art, wie wir arbeiten, wie wir uns bewerben, wie wir Mitarbeiter gewinnen und an die Unternehmen binden. Die Aufgabe des BVDW liegt darin, diesen Herausforderungen mit chancenorientierten Lösungsansätzen zu begegnen. XING bringt hier als neues Mitglied viel Kompetenz mit ein, die uns im Bereich Arbeitswelt der Zukunft einen kräftigen Schub bringen wird.“ 

Matthias Wahl, Präsident Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.: „Bei großer internationaler Konkurrenz verteidigt XING die Marktführerschaft für Business-Netzwerke im deutschsprachigen Raum auf beeindruckende Art und Weise. Das macht unser neues Mitglied zu einem Vorzeigeunternehmen der Digitalbranche in Deutschland, wovon vor allem auch die inhaltliche Schlagkraft des Verbandes profitieren wird. Herzlich willkommen im BVDW!“ 

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. Als Impulsgeber, Wegweiser und Beschleuniger digitaler Geschäftsmodelle vertritt der BVDW die Interessen der Digitalen Wirtschaft gegenüber Politik und Gesellschaft und setzt sich für die Schaffung von Markttransparenz und innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen ein.  

v.l.n.r.: Marco Junk, Geschäftsführer Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), Alastair Bruce,  Vorstand  XING SE und Matthias Wahl, Präsident Bundesverband BVDW